Pythonplage in Florida

Pythonplage in Florida

Eine regelrechte Pythonplage hält momentan Florida in Atem. Die Anzahl der Tiere in Amerikas Sunshine State vermehrt sich explosionsartig, so dass auch vermehrte Angriffe auf Menschen befürchtet werden.

Eine Antwort auf Pythonplage in Florida

  1. Olaf Edmann sagt:

    Wenn die Population dieser Würgeschlangen so weitergeht,und man sieht ja zu was sie fähig sind dann muss man sich von dem Gedanken des lieben Schlangenhaustieres verabschieden. Diese Killer machen vor nichts aber auch vor gar nichts halt. Wenn schon kein einziges Tier sich dagegen wehren kann dann wird es irgendwann eine Invasion dieser kalten schleichenden Tötungsmaschinen geben! Sie müssen aufgespürt werden mit Hunden und allen verfügbaren Mitteln. Ehe sie Menschen angreifen und zu einer riesigen unkontrollierten Gefahr werden. Lege man ein Reiskorn auf ein Schachfeld und verdoppele es jedesmal dann kann man sich ausmalen wie bedrohlich es sich immer weiter entwickeln kann. Man muß sie töten wo es nur geht. Eine Ausrottung wird warscheinlich nicht möglich sein aber wenn man bedenkt daß eine einzige von diesen Schlangen 1oo Eier legen kann pro Wurf dann kommt das einer Horrorvorstellung gleich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>