Aerotoxisches Syndrom bei Flugpassagieren

Aerotoxisches Syndrom bei Flugpassagieren

Betroffene des „Aerotoxischen Syndroms“ beklagten sich über starke Kopf- und Halsschmerzen nach Flügen. Dieses Krankheitsbild entsteht wenn Nervengifte durch das Triebwerk in die Kabine gelangen. Bild: Panimo/ Fotolia.com

2 Antworten auf Aerotoxisches Syndrom bei Flugpassagieren

  1. Hans Beyhs sagt:

    Hä?

    >>> wenn Nervengifte durch das Triebwerk in die Kabine gelangen
    Das Triebwerk ist DRAUSSEN 5 Meter von der hermetisch abgeschlosssenen Kabine entfernt. Diese Kabine steht unter DRUCK, während draussen ein UNTERDRUCK herrscht, d. h. die Luft will viel lieber aus der Kabine RAUS.
    Um die verbrauchte Luft in der Kabine zu ersetzen wird neue hineingelassen, aber NICHT vom Auspuff, sondern von vorne am Flugzeug UND…

    Bitte beachten: Das Flugzeug fliegt mit ca. 900 kmh ! Im Unterdruck. Ich habe nicht die geringste Ahnung, wie da noch ABGASE in die Kabine gelangen sollten.
    Und der Verfasser des Textes oben, bei dem habe ich ebenfalls KEINE AHNUNG, wie er auf diese absurde Idee gekommen ist.

    Hans

  2. Hans Beyhs sagt:

    Ahhhh,
    ich hab’s. SELBST gefunden! Und korrigiere hiermit meine Aussage.
    Die Frischluft für die Kabine wird tatsächlich aus den Triebwerken abgesaugt, und zwar an einer Stelle, wo sie bereits vorgewärmt ist. Und DORT befinden sich Schmiermittel, die schon mal ausdünsten. Und DIE gelangen in die Kabine. Also keine ABGASE, wie ich falsch interpretiert habe.
    Sorry.
    Das Problem gibts also DOCH.
    Hans

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>