Kuscheltiere auf Reisen

Die absurdesten Ideen verhelfen Menschen meist zu der größten Aufmerksamkeit: in Prag hat nun eine Reisebüro eröffnet das sich ausschließlich der Betreuung von Kuscheltieren widmet. Klingt wie ein Scherz, ist aber die Wahrheit: die neugegründete Agentur Toy Traveling hat ihren Hauptsitz in der tschechischen Hauptstadt und verspricht eine intensive Betreuung des kuscheligen Stofffreundes des Menschen. Wem selbst also das Kleingeld oder die Zeit fehlt, um sich selbst auf Reisen zu begeben, der schickt einfach seinen Lieblingskuscheltier an das Prager Reisebüro.

Vor Ort geht es für Teddybär und Co. dann zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der tschechischen Metropole, wo selbstverständlich Erinnerungsfotos geschossen werden. Buchbar ist das Angebot unter der Internetadresse www.sendyourdarling.com : der Kunde kann sich hier dann zwischen dem Standard oder Luxusprogramm für seine kuschelige Einschlafhilfe entscheiden. Die Inspiration für das Projekt stammt laut dem Firmeninhaber Tomio Okamura aus einem Ideenwettbewerb und dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Wer mehr über die Reise der Kuscheltiere und die Expandierungspläne von Toy Traveling wissen möchte klickt auf welt.de

Dieser Beitrag wurde unter Tschechien, Zum Schmunzeln abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kuscheltiere auf Reisen

  1. Gordon sagt:

    Ja des menschen wille ist sein himmelreich… und sind wir nicht alle ein bisschen anders? ;-)
    Aber teddybärreisen sind nicht wirklich neu. In deutschland gibt es schon ein paar anbieter (dresden, hamburg, berlin, etc.). Oder bei toyholiday.net kann man auch zypernreisen buchen. Japan habe ich auch schon gesehen. … Dann mal frohes reisen… für den teddy :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>